Im englischen Bristol hat BMS an einem Bürogebäude die Stellung der Großlamellen berechnet, von denen sich einige horizontal, andere vertikal bewegen lassen.


Das Projekt

Die Sonne scheint auf die Nord-West-Fassade immer erst am Nachmittag/gegen Abend. Tagsüber bleiben die hier angebrachten vertikalen Großlamellen geöffnet, erst wenn die Sonne auf diese Gebäudeseite scheint, bewegen sich die Großlamellen vertikal zur Sonne. An der Südfassade des Hauses ist dagegen eine horizontale Großlamelle angebracht, die je nach Sonnenstand auf oder zu fährt und sich so ausrichtet, dass Tageslicht ohne Blendung einfallen kann.

Die Technik

BMS hat berechnet, wann benachbarte Gebäude die Fassade beschatten, denn dann bleiben die horizontalen Lamellen auch bei schönstem Sonnenschein geöffnet.

Da Bristol an der englischen Küste liegt, wurde ein Windsensor installiert. Bei starkem Wind und Stürmen fahren die Horizontallamellen automatisch zu.

Das Sonnenschutzsystem wurde an die vorhandene Gebäudeleittechnik angebunden.

zurück

Horizontal und vertikal